Veranstaltungskalender der Evangelischen Akademie im Rheinland

Der Veranstaltungskalender bietet den aktuellen Überblick über unsere Veranstaltungen im Jahr 2022. Diese Übersicht wird laufend aktualisiert und erweitert. 

Aktuelle und strittige Fragen aus den sechs verschiedenen Themenbereichen stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit:

 

Darüber hinaus gibt es 2022 ein interdisziplinäres Jahresprojekt der Akademie „Zukunft denken – 22PLUSX“.
Zu diesem Jahresprojekt tragen alle Themenbereiche der Akademie bei.

Die Veranstaltungen des Jahresprojekts sind in der Rubrik „Zukunft denken“ zusammengestellt.
Auch diese Rubrik wird laufend fortgeschrieben und aktualisiert.

Auf der jeweiligen Themenseite finden Sie noch einmal eine thematisch passende Auswahl aus unseren Veranstaltungen.

 

Wenn das Leben zu Ende gehen soll...

Di, 1.2.2022 19-21 Uhr
Veranstalterin
Evangelische Akademie im Rheinland
Themenbereich
Wissenschaft
Mehr Informationen
In die Diskussion um den assistierten Suizid ist Bewegung gekommen, als das Bundesverfassungsgericht im Februar 2020 eine Regelung des Paragraphen 217 des Strafgesetzbuches außer Kraft setzte. Diese Regelung hatte die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ verboten. Das Verbot ist aktuell aufgehoben. Nun ist der Gesetzgeber wieder am Zug: Schon in der letzten Legislaturperiode hat es fraktionsübergreifende Gruppenanträge zu einer Neufassung des Paragraphen 217 gegeben. Die Diskussion wird in der neuen Legislaturperiode fortgesetzt.

Es gibt in der Frage des assistierten Suizids nicht die eine, allgemein verbindliche evangelische Position. Es ist gerade eine Besonderheit der evangelischen Diskussionen, dass sie sich nicht auf eine Vorgabe wie etwa die des Naturrechts berufen können. So zeigt sich eine Bandbreite unterschiedlicher Ansätze. Die Spannung und Mehrdeutigkeit auszuhalten, ist gerade das Besondere evangelischer Positionen.

Es geht in der Frage des assistierten Suizids aber nicht allein um Grundsatzfragen, sondern gerade auch um die Gestaltung in der Praxis in diakonischen Einrichtungen. Diese Einrichtungen sind herausgefordert, sich der jetzigen Situation und den Folgen einer möglichen Novellierung des Paragraphen 217 zu stellen. Deshalb sollen in der Veranstaltung Stimmen aus der Praxis ein eigenes Gewicht bekommen.

1. Begrüßung

2. Impulse aus der Praxis:

Wie stellen wir uns in unserer Einrichtung auf die
Herausforderung des assistierten Suizids ein?
Statements aus der Pflegepraxis

3. Zur aktuellen Diskussion um den assistierten Suizid
Vortrag: Prof. Dr. Sigrid Graumann

4. Podiumsdiskussion:

Was bedeutet die Handlungsoption des assistierten Suizids für das Selbstverständnis evangelischer Akteure?
Eingangsimpulse von Präses Dr. Thorsten Latzel und dem Präsidenten der Diakonie, Pfr. Ulrich Lilie

Diskussion:
Prof. Sigrid Graumann, Dr. Thorsten Latzel, Pfr. Ulrich Lilie

Moderation:
Dr. Wibke Janssen, Dr. Frank Vogelsang

Zwischendurch: Impulse aus der Pflegepraxis
Martina Kern, Leiterin des Zentrums für Palliativmedizin, Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg
Konrad Härtel, Palliativmediziner, Bad Kreuznacher Diakonie, Simmern
Kooperationspartner:innen
Veranstalter: Ausschuss für Öffentliche Verantwortung, Theologischer Ausschuss, Fachgruppe Sozialethik der Evangelischen Kirche im Rheinland, Evangelische Akademie im Rheinland.
Praktische Hinweise
Für die Videokonferenz nutzen wir die Zoom-Software, die Übertragung findet über ein deutsches Data-Center statt.

Anmeldung unter folgendem Link:
https://ekir.zoom.us/meeting/register/u5YpduyppzkqGdY8vdN9dYZ5jfjvSXtnywfA
Kosten
Die Teilnahme ist für Sie gebührenfrei. Wir freuen uns über ihre verbindliche Anmeldung.
Ansprechpartner:in
Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang frank.vogelsang@akademie.ekir.de
Leiter Stabsstelle „Gesellschaftliche Verantwortung“
im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland
Studienleiter Themenbereich:
Wissenschaftliche Moderne

Tel.: 0228 479898-51
Mobil: 0151 57208003

Website:
https://www.mensch-welt-gott.de/

Tagungsbüro:
N.N.
info@akademie.ekir.de
Tel.: 0228 479898-50
Veranstaltungsort
Online
00000 Internet