Sterbehilfe – kirchliche und diakonische Perspektiven

Pressemitteilung der Evangelischen Akademie im Rheinland, Nr. 1/2022

Podiumsdiskussion mit Prof. Sigrid Graumann, Mitglied des Ethikrats, Präses Dr. Thorsten Latzel und Diakoniepräsident Ulrich Lilie und Stimmen aus der Praxis 

(Bonn, Düsseldorf, 31.1.2022) In die Diskussion um den assistierten Suizid ist erneut Bewegung gekommen, seit das Bundesverfassungsgericht im Februar 2020 eine Regelung des Strafgesetzbuch-Paragraphen 217 außer Kraft setzte. Diese Regelung hatte die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ verboten. Das Verbot ist damit aktuell aufgehoben, über die notwendige Neuregelung ist eine breite Diskussion entstanden.

An die aktuelle Diskussionslage knüpft am Dienstag, 1. Februar 2022, 19 Uhr, die Online-Diskussion „Wenn das Leben zu Ende gehen soll …“ an, zu der die Evangelische Akademie im Rheinland zusammen mit dem Ausschuss für Öffentliche Verantwortung, dem Theologischen Ausschuss und der Fachgruppe Sozialethik der Evangelischen Kirche im Rheinland einladen.

Den Eröffnungsvortrag hält die Biologin und Philosophin Professorin Dr. Sigrid Graumann, Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und Mitglied des Deutschen Ethikrates. Es folgt eine Podiumsdiskussion mit Professor Sigrid Graumann, Dr. Thorsten Latzel, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, und Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland.

Gerade diakonische Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheime stellt die neue Situation vor große Herausforderungen: Wie verhalten sie sich, wenn eine Patientin, ein Patient Sterbehilfe verlangt? Neben grundsätzlichen Erwägungen gibt dieser Abend deshalb vor allem diesen Fragen Raum. Stimmen aus der Praxis haben ein eigenes Gewicht.

Den genauen Ablauf des Abends können Sie hier abrufen:
https://ev-akademie-rheinland.ekir.de/thema/termine/?ID=558321

Wir laden herzlich zur Teilnahme und Berichterstattung ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Registrierung unter dem folgenden Link:
https://ekir.zoom.us/meeting/register/u5YpduyppzkqGdY8vdN9dYZ5jfjvSXtnywfA

Bitte fügen Sie bei Ihrer Anmeldung den Zusatz „Presse“ hinzu. Im Falle einer Berichterstattung erbitten wir die Zusendung eines Belegs, gerne als Link.

Bei Rückfragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an die untenstehende Kontaktadresse.

Kontakt:
Hella Blum
Öffentlichkeitsbeauftragte
Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Straße 86
53225 Bonn
Tel.: 0151 569 111 58
Mail an Hella Blum

 

  • Hella Blum (Öffentlichkeitsbeauftragte), Martina Steffen (Online-Redaktion)